Qualitätsprogramm 3

 

QP 3 Denken – rechnen – handeln

Nach zwei QPs aus dem Bereich Deutsch (QP1: Steigerung der Lesekompetenz / QP2: Forschend lesen-denkend handeln) empfiehlt sich nun ein Wechsel in den Bereich der Mathematik oder der Naturwissenschaften (Sachunterricht). Nach dem Jahr der Mathematik bietet es sich an, auch das QP3 in diesem Lernbereich zu verankern.

Die Anforderungen an die Schüler sind in den Rahmen- bzw. den schulinternen Arbeitsplänen mit hoher Verbindlichkeit festgelegt. Kompetenzbereiche sind dort aufgelistet, sie sind als Einzelkompetenzen entfaltet und als Teilleistungen konkret und verständlich benannt. Sie stehen insgesamt als eine Art Zielvereinbarung über allem Unterricht und bilden die Grundlage für die Entwicklung des QP3. Es geht um einen kompetenzorientierten Mathematik-Unterricht, dem jede Unterrichtsorganisation, jedes Medium, jede Sozialform, jeder Lehrgang, jedes Projekt und jeder Lehrerbeitrag dienen. Die geforderten Kompetenzen werden in Aufgaben konkret, gleichzeitig verdeutlichen die Aufgaben die Kompetenzen. Sie stehen in Wechselwirkung, daher ist die Auswahl der Aufgaben keineswegs beliebig, sie ist eine pädagogische Lehrerhandlung und zeugt von hoher Professionalität.

Die letzten VerA-Ergebnisse haben gezeigt, dass wir im Bereich Geometrie und Sachrechnen an Kompetenz gewonnen haben, seit die Rahmenpläne ihnen mehr Bedeutung zumessen. Gleichzeitig stagniert die Kompetenz in der Arithmetik. Wir sehen eine Möglichkeit dazu im Einsatz von modernen elektronischen Medien vor allem auf der unteren Schwierigkeitsstufe, dem reproduzierenden Rechnen und Arbeiten. Wir können damit die Übungsintensität sicher steigern, denn die Zahl der Rechenoperationen kann rapide wachsen, Lösungsprozesse können intensiver und konzentrierter bearbeitet werden. Das Übertragen von Aufgaben ins Heft, das Einordnen in die Stellentafel, das Zeichnen von Tabellen und Skizzen als Lösungsweg, das Einhalten von Abständen und anderen Formvorgaben darf dabei nicht aufgegeben werden, denn Ordnung im Heft schafft auch Ordnung im Kopf.

Unser Ziel beschränkt sich nicht darauf, mehr zu rechnen. Das Angebot muss auch die beiden höheren Schwierigkeitsstufen umfassen, damit Können und Wissen zu geistiger und praktischer Intelligenz werden.  Wesentlicher Teil der ersten Aufgaben im QP3 ist daher die Auswahl geeigneter Lernsoftware. Nach intensiver Prüfung verschiedener Angebote empfehlen sie für das Rechentraining die Arbeit mit „Blitzrechnen“ aus dem Klett-Verlag.