Aktive Pause

Die aktive Pause wurde an unserer Schule Anfang der 90er Jahre eingerichtet. Nachdem unsere Schülerzahl stetig auf fast 300 angestiegen war, regte der damalige SEB an, auch die Wiese als Pausenfläche zu nutzen, zumindest in der ersten großen Pause.
Eine derartige Ausweitung des Geländes bedeutete natürlich auch eine Aufstockung der Aufsicht. Wo vorher zwei Leute ausreichten, um aktiv, präventiv und kontinuierlich Aufsicht zu leisten, brauchten wir ab jetzt zwei im Hof, zwei auf dem Treppenbereich und zwei auf der Wiese. Lehrkräfte allein können dies nicht leisten, da sie wie andere Arbeitnehmer auch gesetzlichen Anspruch auf eine Arbeitspause haben. Mit Bus- und Frühaufsicht sind täglich 10 Termine zu belegen, damit sind die Grenzen der Aufsicht durch Lehrerinnen erreicht.
Die Klassenelternsprecher organisieren die zusätzliche Elternaufsicht in ihren Klassen auf den ersten Elternabenden. Versicherungsschutz  ist gewährleistet.

a-Klassen ->Schulhof,  b-Klassen ->Wiese,  c-Klassen ->Treppen
1. Schuljahr->    dienstags,           + 1. Fr. im Monat
2. Schuljahr->    mittwochs,          + 2. Fr. im Monat
3. Schuljahr->    donnerstags,       + 3. Fr. im Monat
4. Schuljahr->    montags,            + 4. Fr. im Monat