Schulprofil

Partnerschaft

Auf Anregung der Gemeinde Jugenheim pflegen wir seit dem Schuljahr 2002/03 eine Partnerschaft mit der école élémentaire der Jugenheimer Partnergemeinde Oberhoffen-sur-Moder im Elsass.

Einmal im Jahr finden Besuch und Gegenbesuch statt. Der Schwerpunkt der Schülerbegegnungen liegt darauf, dass die Kinder möglichst viel Zeit miteinander verbringen; vormittags in der Schule, über Mittag in den Familien, nachmittags bei gemeinsamen Unternehmungen.

Für den Rest des Jahres pflegen die Kinder die Kontakte weiter mit Briefen, E-Mails und privaten Besuchen. Die Nähe zum Elsass und die elsässische Sprache machen die Kontakte für Deutsche und Franzosen leicht und ertragreich.

Grünes Klassenzimmer

Das Projekt des Fördervereins wurde im Herbst 2007 umgesetzt. Der ehemalige Schulgarten wurde umgestaltet zu einem Freiluftraum für Pause und Unterricht. In den Pausen sollen Kinder sich hierher zurückziehen können aus dem Rennen und Toben und Schreien auf Schulhof und Wiese, wenn sie eher eine Ruhephase brauchen. Im Unterricht soll das Gelände nutzbar werden als Freiluft-Klasse. Alles wurde naturnah gestaltet…mit viel Engagement seitens der Elternschaft.

Zaunbau

In Gemeinschaftsaktion mit dem Schulelternbeirat, dem Förderverein und den ASSEN (Aktive Senioren in Stadecken-Elsheim) wurde die untere Begrenzung der Schulwiese mit einem Stabmattenzaun versehen. In Projekten wird dieser Zaun mit eigenen Kunstwerken der Kinder verschönert und ergänzt.

Teilnahme an Wettbewerben

Die Grundschule Stadecken-Elsheim nimmt immer wieder an Wettbewerben verschiedenster Art teil, z. B. an Ausschreibungen der „Stiftung Lesen“, des Europaparlaments , an Malwettbewerben oder auch am internationalen  Mathevergleich „Känguru“.

Ergo – Möbel

Bewegte Schule, Gesundheit am Arbeitsplatz, dynamisches Sitzen sind die Schlagworte, die die Anschaffung ergonomischer Möbel ausgelöst haben. Inzwischen sind alle 12 Klassen mit Möbeln ausgestattet, die mitwachsen, die bewegliche Sitzflächen haben und deren Arbeitsplatten sich in 3 Ebenen neigen lassen. Wo die Möbel sich neigen, brauchen die Wirbelsäulen sich nicht zu verbiegen

Schulküche

Küchen gehören eigentlich nicht zum Raumangebot einer Grundschule. Dennoch bietet der Lehrplan in allen Fächern Verknüpfungen zum Kochen und Backen. Aus der früheren Zeit als Grund- und Hauptschule gibt es bei uns noch einen Raum mit allen Anschlüssen. Was liegt näher, als dort auch eine Küche zur Nutzung im Unterricht einzurichten. Dank des Fördervereins besteht hier diese Möglichkeit, sehr zur Freude der Kinder.

Als Provisorium vor der Fertigstellung der Mensa ist die Küche aber ebenso nützlich wie Spül-, Kaffee- und Servierküche bei Festen aller Art. Inzwischen verfügt sie neben den drei Küchenzeilen auch über zwei Kühlschränke, eine Kuchentheke und drei Spülmaschinen.

Flötentöne

In Zeiten, in denen sich alles um Lesen und Mathematik zu drehen scheint, legen wir bewusst Wert auf fundierte musikalische Erziehung. Nach Möglichkeit lernen alle Kinder schon ab dem ersten Schuljahr Flöte spielen. Damit trainieren sie Wahrnehmung und Konzentration, damit stärken sie die Klassengemeinschaft, damit entwickeln sie individuelle Talente und damit leisten sie Beiträge zur Schulkultur.

Druckerei

Die Schule verfügt über eine alte Bleisatz-Druckerei aus den dreißiger Jahren. Die Erfindung Gutenbergs hat bis heute nichts von ihrer Faszination verloren und es begeistert die Kinder immer wieder, wenn sie einen Text Letter für Letter setzen, die Tücken der Spiegelschrift entdecken, den Duft der frischen Farben riechen und das große Rad der schweren Andruckpresse drehen. Dass sie dabei Sprachgestaltung und Rechtschreibung üben und ein bedeutendes Stück Kulturgeschichte nachvollziehen, merken sie gar nicht.

CLIP

Computerunterstütztes Lernen im Primarbereich gibt es schon seit Beginn der neunziger Jahre an der Grundschule Stadecken-Elsheim. Was einmal mit simplen Felix-Programmen an sechs Amiga-Rechnern angefangen hat, haben wir mit intensiver Elternhilfe und großzügigem Sponsoring zu einem vernetzten Computerlabor mit 13 vernetzten Rechnern entwickelt. Eine ähnlich gute Ausstattung streben wir nun auch für die Klassenräume an.Vorbild sind die Klassen unserer Partnerschule in Frankreich mit jeweils sechs neuen Rechnern am Netz.

Klassenfahrten

Ab dem zweiten Schuljahr haben unsere Klassen die Möglichkeit Aufenthalte im Schullandheim durchzuführen. Im vierten Schuljahr ist das schon lange üblich, im zweiten Schuljahr wagen immer mehr Klassen die mehrtägige (und mehrnächtige) Fahrt in entfernte Orte und Gemeinschaftsquartiere. Unter Leitung ihrer Klassenlehrerinnen nutzen sie die Zeit außerhalb des Schulhauses um ein bestimmtes Thema intensiv zu bearbeiten, um die sozialen Bindungen zu stärken, um Natur und Geschichte zu erleben oder einfach um sich einmal von anderer Seite zu zeigen.

Feste und Feiern

Schulleben entwickelt eine eigene Kultur und enthält reichlich Anlässe für kleine und große Feiern. Unsere Veranstaltungen zeichnen sich schon immer durch kreative Gestaltung und vielfältige Präsentationen aus; seien es die Schulfeste und Projektpräsentationen, seien es die Feiern im Advent oder im Frühling, seien es die Fastnachtsumzüge oder Sportfeste. Die aktive Teilnahme daran stärkt die Persönlichkeit und die Gemeinschaft gleichermaßen.

Schülerzeitung

Schülerzeitung „Tintenfisch“: Eine regelmäßige AG betätigt sich als Redaktion der Schülerzeitung. Der „Tintenfisch“ erscheint zweimal im Jahr und bietet eine bunte Mischung von Beiträgen der Kinder. Die Redakteure schreiben selbst, sie nehmen Beiträge aus den Klassen auf, die Blätter aus der Druckerei werden in die Schülerzeitung eingebunden. Und auf der letzten Seite gibt es immer etwas Neues aus der faszinierenden Welt der Tintenfische.

Kooperationen

Die Grundschule Stadecken-Elsheim versteht sich als Teil der Gemeinde und nimmt am Leben im Ort rege teil. Wir pflegen regelmäßige Kontakte zu den Kindertagesstätten, tauschen uns mit weiterführenden Schulen aus, arbeiten mit den Kirchen zusammen, integrieren Vereine in unseren Unterricht. Zahlreiche Gruppen sind Gäste in unseren Räumen und nutzen unsere Einrichtungen. Umgekehrt spenden Parteien, Vereine, Basare und Privatleute gerne Mittel an den Förderverein, um damit die Kinder zu fördern.

Bücherei

Wir haben das große Glück, zweimal die Woche die Bücherei der Gemeinde Stadecken-Elsheim mitbenutzen zu dürfen. Eine Lehrkraft unterstützt während der Bücherei-Stunde die dortigen ehrenamtlichen Helfer. Somit können die Kinder stöbern und sich wöchentlich neue Bücher ausleihen.

Aktive Pause

Die aktive Pause wurde an unserer Schule Anfang der 90er Jahre eingerichtet. Nachdem unsere Schülerzahl stetig auf fast 300 angestiegen war, regte der damalige SEB an, auch die Wiese als Pausenfläche zu nutzen, zumindest in der ersten Großen Pause.
Eine derartige Ausweitung des Geländes bedeutete natürlich auch eine Aufstockung der Aufsicht. Wo vorher zwei Leute ausreichten, um aktiv, präventiv und kontinuierlich Aufsicht zu leisten, brauchten wir ab jetzt zwei im Hof, zwei auf dem Treppenbereich und zwei auf der Wiese. Lehrkräfte allein können dies nicht leisten, da sie wie andere Arbeitnehmer auch gesetzlichen Anspruch auf eine Arbeitspause haben. Mit Bus- und Frühaufsicht sind täglich 10 Termine zu belegen, damit sind die Grenzen der Aufsicht durch Lehrerinnen erreicht.
Die Klassenelternsprecher organisieren die zusätzliche Elternaufsicht in ihren Klassen auf den ersten Elternabenden. Versicherungsschutz  ist gewährleistet.

a-Klassen ->Schulhof,  b-Klassen ->Wiese,  c-Klassen ->Treppen
1. Schuljahr->    dienstags,           + 1. Fr. im Monat
2. Schuljahr->    mittwochs,          + 2. Fr. im Monat
3. Schuljahr->    donnerstags,       + 3. Fr. im Monat
4. Schuljahr->    montags,            + 4. Fr. im Monat

Kleine Elternschule

Regelmäßig werden im Schulelternbeirat Themen behandelt, die in ihrer grundsätzlichen Bedeutung von der gesamten Elternschaft in den Blick genommen werden sollten. Es sind Themen mit psychologischem, erzieherischem oder schul- und bildungspolitischem Inhalt. Für die Vorbereitung und Organisation entsprechender Veranstaltungen ist der Arbeitskreis „Kleine Elternschule“ zuständig. Er besteht aus VertreterInnen des SEB und des Lehrerkollegiums.