Schulprofil

Die Adam-Elsheimer-Grundschule ist für 271 Schülerinnen und Schüler in 13 Klassen Lern- und Lebensraum. Wir kennzeichnen uns durch einen Unterricht, der Schülerinnen und Schüler auf hohem Niveau anspricht und ihnen die dafür notwendige individuelle Unterstützung bietet. Gemeinsame Feste und Feiern sind Ausdruck eines gestalteten Schullebens.

Wir sind Ganztagsschule in Angebotsform und bieten somit ein ganztägiges, schulisches Bildungs- und Erziehungsangbot. Darüber hinaus hat der Schulträger, die Verbandsgemeinde Nieder-Olm, eine Betreuende Grundschule an unserer Schule eingerichtet.

Im Rahmen der schulischen Qualitätsentwicklung hat sich das Kollegium von 2017 bis 2019 mit der Entwicklung einer schulischen Rückmeldekultur auseinandergesetzt. In diesem Rahmen sind detaillierte Formen der Leistungsrückmeldung erprobt und etabliert worden. Sie erfolgen bei schriftlichen Leistungen unter einem Leistungsnachweis und geben umfangreichere Informationen als dies eine einzelne Note zu leisten vermag. Auch bei mündlichen und praktischen Leistungen erhalten die Schülerinnen und Schüler eine kompetenzorientierte Rückmeldung.

Dadurch dass sich sowohl die kontinuierlich erteilten Leistungsrückmeldungen als auch die Rückmeldungen im Jahreszeugnis auf die gleichen Kompetenzerwartungen beziehen, ist sowohl eine Einschätzung des Leistungsbildes als auch eine nachvollziehbare Festsetzung von Zeugnisnoten möglich. Ebenso sind die gesammelten Dokumente Grundlage der Schüler-Eltern-Lehrer-Gespräche, die standardmäßig in den Klassenstufen 2 bis 4 am Ende des ersten Halbjahres geführt werden.

Die pädagogische Arbeit der Adam-Elsheimer-Grundschule ist davon gekennzeichnet, die Lernprozesse der Schülerinnen und Schüler bestmöglich zu unterstützen. Dies geschieht durch einen gut strukturierten Unterricht, der ein anregungsreiches Lernumfeld schafft und Schülerinnen und Schülern im Lernprozess das erforderliche Maß an Unterstützung bietet, sodass sie Erfolgserlebnisse verzeichnen und Überforderung vermieden wird.

Die kontinuierlichen Leistungsrückmeldungen dienen auch der Förderung der Schülerinnen und Schüler, denn sie können auch besondere Hinweise für den weiteren Lernprozess beinhalten. Für Schülerinnen und Schüler mit Lernschwierigkeiten und Lernstörungen werden nach Maßgabe der Schulordnung Förderpläne erstellt. Hierzu wird zurzeit ein schuleinheitliches Formular erprobt, das Fördermaßnahmen in der Schule und zu Hause enthält.

Je nach Förderschwerpunkt erfolgen die Fördermaßnahmen in innerer oderer äußerer Differenzierung. Hierbei ist die jeweilige Personalzuweisung zu beachten. Auch unsere sozialpädagogischen Kräfte werden bei der Förderung einbezogen, wenn der Schwerpunkt bei der Weiterentwicklung von personalen und sozialen Kompetenzen liegt.

Könnensprofile

Die Könnensprofile und die dort enthaltenen Kompetenzerwartungen sind Grundlage für die Durchführung des Unterrichts sowie der darauf aufbauenden Leistungsfeststellung. Für jedes Unterrichtsfach wurden Könnenprofile erarbeitet. Dabei wurden die jeweiligen Teilrahmenpläne einbezogen. Hier können Sie die Könnensprofile für die jeweiligen Fächer einsehen:

Die Adam-Elsheimer-Grundschule verfügt über mehrere sozialpädagogische Unterstützungsangebote. Dies sind im Einzeln die Schulsozialarbeit und das Projekt „Jugendhilfe im Lebensumfeld“, kurz JuLe. Gemeinsam verfolgen sie das Ziel, Ihre Kinder bezogen auf personelle und soziale Kompetenzen zu unterstützen. Sie sind neben der fachlichen Unterstützung durch die Kolleginnen und Kollegen ein wichtiger Baustein, um Ihre Kinder in der Grundschulzeit stark zu machen.

Die Schulsozialarbeit richtet sich gleichermaßen an Schülerinnen und Schüler, Eltern und die Lehrkräfte und bietet vielfältige Unterstützungsformen. Kontaktdaten sowie weitere Angaben zur Schulsozialarbeit können Sie auf der Unterseite der Schulsozialarbeit nachlesen.

JuLe ist eine Maßnahme der Kreisverwaltung Mainz-Bingen (Jugendamt). Hier wird eine sozialpädagogische Einzelarbeit mit den Kindern, Unterstützung bei schulischen Herausforderungen, soziale Gruppenarbeit, Erziehungsberatung, aufsuchende Elternarbeit, Kontakt zu Therapeutinnen und Therapeuten und Freizeit- und Ferienaktionen geboten. Kontaktdaten sowie weitere Angaben zu JuLe können Sie auf der Unterseite der JuLe nachlesen.

Die Adam-Elsheimer-Grundschule ist eine Schule, die die digital geprägte Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler in den Schulalltag aufnimmt. Durch unsere pädagogische Arbeit sensibilisieren wir Kinder für die sichere Nutzung digitaler Medien und führen sie an einen sinnvollen und reflektierten Umgang mit digitalen Medien heran.

Neben Smartboards in vielen Klassenräumen, einem Tabletkoffer gibt es in den Klassen 3 und 4 die Möglichkeit der Tabletentleihe durch den Schulträger. Hiervon wird intensiv Gebrauch gemacht, sodass in einigen Klassen sogar eine 1:1-Ausstattung vorhanden ist. Im Rahmen des Medienbildungskonzept wurden Bausteine für die Medienerziehung erarbeitet, sodass Schülerinnen und Schüler ihre Medienkompetenzen Schritt für Schritt entwickeln können. Diese werden anschließend im landesweit genutzten Medienkompass dokumentiert.

Das Medienkonzept der Schule befindet sich zur Zeit noch in der Erarbeitung und wird nach Fertigstellung an dieser Stelle aufgeführt.

Anschrift

Kontaktieren Sie uns

Sekretariat

Scroll UpConsent Management mit Real Cookie Banner